Wieder Disco-Stadt

Viele Landsberger trauern den Zeiten nach, als das Moritz und das Glücklich noch unangefochten für Discomusik sorgten. Auch Oberbürgermeister Mathias Neuner ist mit der Reduzierung des Angebots unzufrieden. Heute ließ er am Rande eines Pressegesprächs zu den Themen Kultur und Freizeit durchblicken, welche zwei Möglichkeiten er sieht:

Option 1: Der ehemalige Schloßbergkeller, offizielle Adresse: Hofgraben 473b. „Große ziegelgemauerte, tonnengewölbte Bierkelleranlage im einstigen Halsgraben der Burg, 1825“, steht in der Denkmalliste. Mit der Nutzung von Bierkellern haben wir in Landsberg ja Erfahrung. Das könnte daher die erste Wahl sein. Die Schloßberggarage bietet zudem ausreichend Parkplätze.

Option 2: Das Inselbad-Gebäude, nach Renovierung der Anlage durch die Stadtwerke. Genug Raum wäre da und das Inselbad ist ohnehin für Viele Landsbergs Mittelpunkt. Parkplätze gibt dort ebenfalls genug, diesmal in der Lechgarage. Wie auch am Schloßberg ist die Wohnbebauung ein Stück weg und es gibt keine Bebauungspläne, die das Vorhaben verhindern.

„Es gibt für beide Standorte Interesse“, sagte Neuner heute. Die Chance ist also da, dass Landsberg wieder Disco-Stadt wird. Vorausgesetzt, die Betreiber machen sich nicht wieder gegenseitig das Leben schwer.

Advertisements