Gegen das Konstrukt, gegen die Vision

Zum Konsekutiv-Streit um eine Garagen-Schließungs-Kompensation

Landsberg – Das, was in der Lechstadt derzeit in Sachen Tiefgaragen-Sanierung abläuft, ist fast zu schematisch, um aus dem wirklichen Leben zu stammen. Es könnte sich auch um den Plot eines Drehbuchs handeln. Da gibt es die betriebswirtschaftlich denkenden Stadtwerke, die wenig Entgegenkommen zeigen. Da gibt es einen Stadtrat, der viel Entgegenkommen fordert. Und da gibt es einen Oberbürgermeister, der in Personalunion beide Interessen vertreten soll – letztlich gegen das Konstrukt „Stadtwerke“ und gegen die Vision der „autoreduzierten Stadt“.

Das Merkwürdige daran ist: Alle reden nacheinander, nicht miteinander. Lesen Sie bitte auf der Seite des KREISBOTEN (hier) weiter.

Advertisements