EIL: Die Stadtwerke stellen sich quer

Anderthalb Stunden vor der öffentlichen Sondersitzung des Stadtrats, die heute um 17:30 Uhr stattfindet, wird klar, dass der Verwaltungsrat der Stadtwerke den Vorschlag ihres Vorstands Norbert Köhler für die Zeit der Sperrung der Schloßberggarage vollumfänglich unterstützt. Die Misere wird damit amtlich.

Es soll dabei bleiben, dass

  • 14-Stunden-Dauerparker beim DoIt parken und auf ihre Kosten den Stadtbus nehmen sollen,
  • 24-Stunden-Parker zwar einen Parkplatz in der Lechgarage bekommen können, sie aber tagsüber verlassen müssen,
  • und die Waitzinger Wiese nicht zum kostenlosen Parken geöffnet wird.

Ergänzend legte der Verwaltungsrat fest, dass Dauerparker aus der Schloßberggarage einen Dauerparkplatz auf der Waitzinger Wiese erhalten können – aber das war schon vorher klar, zumal sich am Preis von 20 Euro monatlich nichts ändern soll.

Lediglich zu intensiver Werbung wollten sich die Stadtwerke verpflichten; aber das wäre fast kontraproduktiv: Landsberg würde mit seiner eigenen Ideenlosigkeit kokettieren.

Zu allem Überfluss hat der Verwaltungsrat der Stadtwerke explizit abgelehnt, weitergehende Maßnahmen zugunsten der Dauerparker, der Besucher und der Einzelhändler umzusetzen, selbst wenn sie von der Stadt finanziert werden. Das macht sprachlos.

Mehr dazu am heutigen Abend.

Advertisements