Mutig, nachdenklich, meinungsfroh

So muss ein junger Landtagskandidat sein: mutig, nachdenklich und meinungsfroh. Christian Winklmeier (26) war all das am Sonntag im Festsaal des Historischen Rathauses in Landsberg, als die SPD zu ihrem Neujahrsempfang lud. Im Beisein des Kreisvorsitzenden Markus Wasserle und der Landesvorsitzenden und stellvertretenden Bundesvorsitzenden der SPD, Natascha Kohnen, die beide anderer Meinung sind, plädierte er nach den Ergebnissen der Sondierung mit CDU und CSU dafür, nicht in Koalitionsverhandlungen einzutreten.

Winklmeier ist dagegen, Kohnen ist dafür – das machte aus dem traditionell herzlichen und familiären Empfang diesmal eine besonders spannende Angelegenheit. Unbeeindruckt davon, dass sich der designierte Nachfolger von Herbert Kränzlein eigentlich nur den rund 200 Gästen vorstellen sollte, machte der gerade aufgestellte Bewerber für das Mandat im Wahlkreis Landsberg und Fürstenfeldbruck-West aus seiner Haltung gegen die Fortsetzung der Regierungszusammenarbeit im Deutschen Bundestag kein Geheimnis und plauderte ohne Manuskript munter drauflos.  Kompliment!

Mehr über den SPD-Empfang gibt’s am Mittwoch im KREISBOTEN.

Advertisements